Berufungswege

P. BenediktWollte man die Berufungswege definieren, so scheint es zunächst gar nicht leicht. Und doch sagt der Name schon alles, ist gleichsam Programm. Die Berufungswege sind ein Weg der gemeinsam mit anderen (jungen Erwachsenen und Begleitern) beschritten wird und auf dem einige Stationen gemeinsam erreicht werden, der aber jedem die notwendige Freiheit für die eigenen Anliegen, Fragen, Lebensknoten zugesteht, so dass sich hier eine Vielfalt von individuellen Wegen findet.

Dabei geht es trotz aller Vielfalt meist um Fragen der weiteren Lebensgestaltung (wohin? wann? wo? wie? warum?), also um Fragen der Berufung im weitesten oder auch engeren Sinne. Erzwungen wird hier nichts. Nur Möglichkeiten aufgezeigt. Übertrieben wird hier nichts. Nur gesund gemischt - Zeiten des Alleinseins und der Gemeinschaft, innere Arbeit und Pause, Rückzug in Fockenfeld und Alltag. Entscheidungen werden einem nicht abgenommen, aber mit viel Herz begleitet.

Jeder, der sich auf diesen Weg macht, wird etwas mitnehmen. Ich kann es jedem nur empfehlen. Was hat das alles nun konkret für mein Leben bedeutet? Hat sich irgend etwas geändert?

Gerne begleitet Sie unser Team ein Stück auf Ihrem Lebensweg!
 

Jedes Leben ist eine Berufung und jedes Leben hat eine Berufung!
Das Entdecken, was mir für mein Leben als junge Frau, als junger Mann zugedacht ist.
In den Berufungwegen geht es ganz einfach um dich und dein Leben.

Ich freue mich sehr, wenn Sie sich gerufen wissen, dabeizusein!


Ihr P. Benedikt Leitmayr osfs

Facebook